Kontakt

Kreissprecherteam:


Edith Belz
Telefon 04221 4900620
Mobil    0163 6313755
Fax      04221 4900725
E-Mail: edith.belz@dielinke-nds.de

Manuel Paschke

Mobil    0163 9281027
E-Mail: manu.pasch@gmx.de

 
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite

Die nächsten Termine

6. Dezember 2016 -  6. Juni 2017 | 3 Einträge gefunden
Fraktionssitzung
9. Dezember 2016 19:30 - 21:00
Bitte beachten:Ausnahmsweise beginnt die Fraktionssitzung heute erst um 19:30 Uhr! Die...
Sitzung, öffentlich Ratsfraktion DIE LINKE. Delmenhorst Multifunktionsraum des CCD (Eingang Marktstraße)
Mitgliederversammlung
12. Dezember 2016 18:30 - 21:00
Die Mitgliederversammlungen finden öffentlich statt. Alle Interessierten sind willkommen!
Vorstandssitzung
15. Dezember 2016 18:30 - 21:29
Die Vorstandssitzungen sind offen für die Mitglieder der Partei DIE LINKE.
 
Arm trotz Vollzeitarbeit

Die Schere zwischen arm und reich in Europa geht stetig weiter auseinander. Millionäre, Multimillionäre und Milliardäre werden immer reicher und beeinflussen Politik und Gesetzgeber um ihre eigenen egoistischen Ziele durchzusetzen. Parallel dazu steigt die Zahl armer Menschen. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Vollzeitjobs bekommen so wenig Geld für ihre Arbeit, dass sie gezwungen sind aufzustocken oder Nebenjobs anzunehmen. In Deutschland wird der Mindestlohn ab 2017 um 34 Cent erhöht – von derzeit 8,50 € auf 8,84 € in der Stunde. Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden ergibt das eine Erhöhung von 51,76 € im Monat - vor Steuern. Und das wird dann auch noch von einigen Politikern als erhebliche Verbesserung für den Niedriglohnsektor gefeiert. Da frage ich mich wirklich – sind das noch Volksvertreter? Es gibt aber auch Länder in Europa, bei denen der Mindestlohn erheblich höher ist als in Deutschland. In Luxemburg z.B. beträgt der Mindestlohn 11,12 € die Stunde. In Frankreich 9,67 € und in den Niederlanden 9,36 €. Damit Arbeitnehmer mit Minilöhnen wenigstens einigermaßen über die Runden kommen, sollte auch Deutschland sich an der „Luxemburger Regelung“ orientieren. Das geht! Außerdem dürfen Leiharbeit, Zeitarbeit und Werkverträge, die sich in Deutschland und auch in anderen Teilen Europas wie Krebsgeschwüre ausbreiten, keine Zukunft mehr haben. Das ist nichts anderes als Lohndumping.

Das Renteneinstiegsalter sollte bei 63 Jahren liegen – ohne Abzüge. Wer länger arbeiten will, kann das natürlich machen. Warum nicht. Die Mindestrente darf nicht unter 1050 € liegen. Da sollte unsere jetzige und hoffentlich nicht künftige Regierung mal einen Blick auf die Rentenregelung bei unseren Nachbarn in Österreich werfen. Minirenten werden da automatisch auf 12.000 € im Jahr aufgestockt.  Langjährig Versicherte kamen 2013 im Durchschnitt auf eine monatliche Rente von 1560 €. Da die Ruheständler in Österreich aber 14 Monatsrenten im Jahr bekommen, betrug die kumulierte monatliche Durchschnittsrente sogar 1820 €. Rentner in Deutschland bekamen da im Durchschnitt „etwas“ weniger – nämlich 1050 € (Quelle der Durchschnittsrenten – Hans-Böckler-Stiftung). Ich denke, man sollte doch dieses „Österreichische Rentenmodell“ auch in Deutschland einführen. Es ist machbar, und zusammen mit einem Mindestlohn nach dem „Luxemburger Modell“ wäre das doch mal eine echte Maßnahme gegen Armut und drohende Altersarmut.

Die Politiker vieler regierender Parteien in Europa werden u.a. von Großkonzernen, Bankern, Lobbyisten, Erben großer Vermögen und Aktionären am Nasenring durch die Manege geführt. Die sind nämlich gierig geworden – nur Gewinne zählen. Was aus den Menschen wird, die diese Gewinne durch ihre Arbeitskraft erst ermöglichen, ist denen völlig egal.

Text: Peter Dittmar

Aktuelles
8. November 2016 Henning Waldeck KV Delmenhorst

Reichspogromnacht 09.11.1938

Erinnern, Gedenken, Handeln! Mehr...

 
25. August 2016 KV Delmenhorst

Das muss drin sein: Mehr Personal für Pflege und Gesundheit!

Bettentour 2016 mit Pia Zimmermann Mit einer politisch-künstlerischen Aktion hat die LINKSFRAKTION im Bundestag auf dem Delmenhorster Marktplatz für ihr Konzept für mehr Personal in der Pflege und der solidarischen Bürgerinnen- und Bürgerversicherung geworben. Dabei wurden eine Reihe von, mit Zahlautomaten versehenen, Krankenhausbetten auf... Mehr...

 
20. August 2016

Pläne für das Josef-Hospital müssen überdacht werden

Nicht nur die vielen Leserbriefe und Meinungsäußerungen von Einwohnern überzeugen DIE LINKE. Delmenhorst davon, dass die Standortentscheidung für das Krankenhaus neu überdacht werden muss.  „Auch an den Infoständen werden wir immer wieder angesprochen und treffen mit unserer Position den Nerv der Menschen,“ so Ayhan Zeytin, Kandidat für... Mehr...

 
9. August 2016

DIE LINKE. Delmenhorst reagiert auf Appell zum sozialen Wohnungsbau

Mit Sorge beobachtet auch DIE LINKE in Delmenhorst die Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt. Im Artikel „Wohnung verzweifelt gesucht“ vom 07.08.2016 appelliert der Leiter des Gut Dauelsbergs, Helmut Blauth an die Parteien, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und dies auch im Kommunalwahlkampf zu verankern. DIE LINKE macht sich für die Aufstockung der... Mehr...

 
14. Juli 2016 Presse

Öffentliches Pressegespräch mit Pia Zimmermann

Am Donnerstag, 16. Juni 2016 war die Bundestagsabgeordnete Pia Zimmermann zu Besuch in Delmenhorst. Die Pflegepolitische Sprecherin ließ sich im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Josef-Hospitals Delmenhorst, Breidenbach, über den Ablauf und Details der Fusion der beiden Delmenhorster Krankenhäuser informieren.... Mehr...

 
10. Juni 2016 Presse

Die Planung des Gesamtklinikums in der Innenstadt ist nicht durchdacht

Am Dienstag, dem 14. Juni, sollen die Mitglieder des Planungsausschusses über den Bebauungsplan „Josef Hospital“ abstimmen. Dieser wird dann im Verwaltungsausschuss, ohne weitere Zustimmung des Rates, beschlossen. „Die Entscheidung, das Gesamtklinikum „Josef Hospital“ in der Innenstadt zu bauen, ist nicht durchdacht und kann mit gesundem ... Mehr...

 
6. Juni 2016 Presse

DIE LINKE. Delmenhorst begrüßt die Einführung der Gesundheitskarte für Geflüchtete

„Zugang zu Gesundheitsleistungen für Geflüchtete ohne Diskriminierung und Einschränkungen sind seit langem eine Forderung der Linken“, so Hartmut Rosch, Kreissprecher der Linken in Delmenhorst. Dass die Einführung der Gesundheitskarte nun im Sozialausschuss beschlossen wurde, begrüßt DIE LINKE in Delmenhorst und ist zuversichtlich, dass diese... Mehr...

 
8. Mai 2016 Presse

8. Mai 2016 - Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus

Zum Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus erklärt  Vorstandsmitglied der Linken Delmenhorst, Ayhan Zeytin: „Vor 71 Jahren wurde die Welt vom deutschen Faschismus befreit. Wir gedenken und danken den unzähligen Menschen, die das unter Einsatz ihres Lebens ermöglicht haben. Der 8. Mai muss endlich ein gesetzlicher Feier- und Gedenktag ... Mehr...

 
1. Mai 2016 KV Delmenhorst

1. Mai 2016 in Delmenhorst

Jugend ist Zukunft, Jugend will Zukunft! In diesem Jahr gab es etwas Neues in Delmenhorst: Die Jugendverbände machen ihre eigenen Themen-Stände, Interviews und, und, und... Und natürlich gehen die Jugendlichen auch bei der Mai-Demo voran. Auf der folgenden Kundgebung gab es Interviews mit allen Beteiligten, Fragen an die Anwesenden und... Mehr...

 
23. April 2016 KV Delmenhorst

Für einen gerechten Welthandel!

Solidarität gab es jede Menge am Samstag in Hannover! Nach Schätzung von Campact waren gestern 90 000 Menschen aus allen Bevölkerungsschichten auf der Straße um ihre Meinung zu den Freihandelsabkommen CETA, TTIP und TISA deutlich zu machen. Das hat sicher alle Erwartungen übertroffen und macht klar, dass die Menschen in Deutschland Demokratie... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 61